Erlebnis-Stadion.de

Bohemian FC vs Shelbourne FC

  1. Datum 09.03.2012, 19.45 Uhr
  2. Ort Dublin
  3. Stadion Dalymount Park » Besuchte Spiele
  4. Liga 1. Liga IRL (Premier Division)
  5. Ergebnis 0 : 2 (0 : 1)
  6. Zuschauer 2.690

Von englischem Lager, irischem Whiskey und schottischem Ale (5)

Nach vier Tagen hieß es Abschied nehmen von der englischen Metropole. Ein irischer Billigflieger brachte mich nach Dublin, wo eine gute Freundin aus Polen bereits auf mich wartete. Sie war von Aberdeen – wo wir uns einst kennengelernt hatten – nach Irland geflogen und sollte mich die nächsten Tage begleiten. Nicht nur, dass Reisen zu zweit wesentlich mehr Spaß macht. Sie gehört außerdem auch noch zu der seltenen Sorte gut aussehender, intelligenter Frauen, die sich für brennende Schals beim Krakauer Derby begeistern können. Das passt einfach. In Dublin angekommen, wurde zunächst in das Hostel der Generator-Kette – die ich auch schon mal in London beehrt hatte – eingecheckt. Entgegen meiner Gewohnheit möchte ich an dieser Stelle etwas Werbung betreiben und die Unterkunft wärmstens empfehlen. Für 15 € pro Nacht hatte ich mich in ein 8-Bett-Zimmer eingebucht, am Ende wurde es dann ein sauberes 6-Bett-Zimmer mit Bad, welches ich mir zufälligerweise auch mit meiner Freundin teilte. Zusammen machten wir uns auf, die Stadt zu Fuß zu erkunden und gönnten uns nach längerem Fußmarsch ein Guinness in der berühmten Temple Bar im gleichnamigen Kneipenviertel. Hier machten wir zum ersten Mal Bekanntschaft mit den absurd hohen Preisen in Irland, kostete das Pint – ein reichlicher halber Liter – doch gleich mal 5 €. Derart entreichert machten wir uns auf die Suche nach einem billigen Abendessen und entschieden uns am Ende für ein asiatisches „All You Can Eat“-Restaurant, in dem man sich für 7 € am Buffet sattessen konnte. Dafür mussten aber einige Abstriche bei der Hygiene gemacht werden. Entgegen meiner Befürchtung bereitete der Magen am nächsten Tag aber keine Probleme, sodass das touristische Programm fortgesetzt werden konnte. Dabei bestand meine Freundin darauf, der direkt neben unserer Unterkunft gelegenen Whiskey-Brennerei einen Besuch abzustatten. In dem Zusammenhang ließe sich erwähnen, dass ich gegen sie schon mal ein Wetttrinken verloren habe, was mir bei einer so zierlichen Person bis heute ein Rätsel ist. Die Führung glich zwar phasenweise einer Werbetour, doch immerhin lernte ich, wie sich amerikanischer, schottischer und irischer Whiskey in Herstellung und Geschmack unterscheiden. Kann ja auch nicht schaden.

Am Abend ließ ich meine Begleiterin im Hostel zurück und machte mich auf zum Stadion. Schon bald stand ich vor der alten, mit Zaunfahnen behangenen und schon leicht überwucherten Traverse hinter einem Tor und zückte die Kamera. Dann der Schock: die Batterie war fast alle. Da hatte ich doch vor lauter Wiedersehensfreude glatt vergessen, die Kamera wieder aufzuladen. Ein paar wenige Eindrücke konnten noch eingefangen werden, dann versagte sie den Dienst. Wie ein Häufchen Elend saß ich nun da und konnte mich nur mit Mühe auf das ersten Aufeinandertreffen der beiden Dubliner Clubs seit sechs Jahren konzentrieren. Doch der Tiefpunkt sollte erst noch kommen. Nach zwanzig Minuten gingen die Gäste in Führung und ich konnte nur hilflos zuschauen, wie im Gästeblock ein Bengalo gezündet wurde und den Abendhimmel erhellte. Allerdings musste ich dann doch schmunzeln, als der Familienvater hinter mir auf die „Feuer, Feuer!“-Rufe seines Sohns frei übersetzt wie folgt antwortete: „Das ist kein Feuer, das ist ein Bengalo. Das ist dazu da, Tore zu feiern.“ Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Zum Spiel bleibt noch zu sagen, dass die Gäste am Ende einen 2:0-Auswärtssieg einfuhren, womit die Bohs oder auch Gypsies genannte Heimelf mit zwei Niederlagen in die im Kalenderjahresrhythmus ausgespielte Meisterschaft startete. Dennoch wurde sie bis zum Schlusspfiff von einem Block von Jugendlichen, deren Support trotz des Einsatzes einiger Tifo-Materialien doch eindeutig britisch angehaucht war, unterstützt. Danach folgte ein kurzer Fußmarsch zurück zur Unterkunft. In meiner Abwesenheit hatte meine Freundin die Bekanntschaft eines Polen gemacht, der zwecks eines dreimonatigen Praktikums in Dublin weilte und dabei von Hostel zu Hostel zog. Daher war er auch im Besitz mehrerer Gutscheine, die den Alkoholkonsum vor Ort deutlich verbilligten. Die teilte er mit uns, bestand im Gegenzug aber darauf, anschließend noch einen Pub aufzusuchen. So stürzten wir uns noch einmal in das Dubliner Nachtleben und mussten feststellen, dass sich das Bier am Freitagabend sogar noch verteuert hatte.

Weltenbummler

« Zurück zu Teil 4
West Ham United FC vs Watford FC
...
Weiter zu Teil 6 »
Linfield FC vs Carrick Rangers FC
  1. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012
  2. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012
  3. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012
  4. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012
  5. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012
  6. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012
  7. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012
  8. Bohemian FC vs Shelbourne FC am 09.03.2012

Dein Kommentar

Name:
E-Mail: Die E-Mail-Adresse wird nur intern gespeichert und nicht angezeigt.
Website:
Kommentar:
Spamschutz:

Wie viele Monate hat das Jahr?

Spamschutz, bitte die Antwort hier eintragen!

Die Felder Name, E-Mail, Kommentar sowie Spamschutz müssen ausgefüllt werden.

© 2001 - 2019 Erlebnis Stadion Bildanfrage Datenschutz Impressum Suche