Erlebnis-Stadion.de

SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia

  1. Datum 03.11.2005, 20.00 Uhr
  2. Ort Praha
  3. Stadion Stadion Evžena Rošického » Fotos, Informationen & Anfahrt » Besuchte Spiele
  4. Liga UEFA-Cup
  5. Ergebnis 4 : 2 (2 : 1)
  6. Zuschauer 7.171

Nach Prag

Zwei Tage mit sechs Spielen und sechs neuen Grounds in zwei Ländern. Gab wahrlich keinen Grund, sich über die Wochenend-Tour durch Ungarn und Tschechien zu beklagen. Und so konnte auch der arbeitsfreie Reformations-Montag entspannt und zufrieden genutzt werden, einen Teil des aufgestauten Schlafdefizits auszugleichen. Dabei fiel auch die schon vor einiger Zeit im Kalender vermerkte UEFA-Cup-Partie von Slavia wieder ins Auge. Die sollten am Donnerstag Abend gegen CSKA Sofia antreten. Zwar war man gerade erst aus Prag zurückgekehrt, aber die Goldene Stadt ist bekanntlich immer eine Reise wert und das Evzena Rosického sollte auch endlich fallen. War auch echt nicht länger zu vermitteln dieser Makel nach den ganzen Touren durch die Niederungen des tschechischen Fußballs. Also am Dienstag Vormittag ´ne nette Anfrage für den Donnerstag an einen Teil des Dresdner Publikums geschickt. Muss da wohl die falsche Adressdatei erwischt haben, jedenfalls füllte sich mein Postfach in den folgenden Stunden nur mit Absagen. Beste mentale Voraussetzung für das abendliche Heimspiel! Zum Glück war im Harbigstadion Besserung in Sicht, wenn auch nicht auf dem Rasen, Dynamo verlor den Kick gegen die Schachter aus dem Erzgebirge sang- und klanglos mit 1:4, so doch auf den Rängen in Form einer schicken Choreo der UDs als auch für den Abstecher gen Prag in Gestalt von brb. Er würde schon noch ein paar Leute auftreiben. Na also… So verabschiedeten sich am übernächsten Tag die Arbeitskollegen nach Dienstschluss in Richtung Fernsehsessel, während man sich nach Prag aufmachte. Statt der für Dippoldiswalde avisierten weiteren drei Mitfahrer stiegen dann zwar nur Navy Man und Bruder zu, aber man kann schließlich nicht täglich ein Schnäppchen machen. Die neue Besatzung zeigte sich etwas erstaunt über das relativ noble Outfit von brb und mir, aber in Anbetracht der zeitlichen Lage wollte man keine Sekunde mit Umziehen vergeuden und der Hauptstadt unseres Nachbarlandes kann man sich ruhig einmal etwas gepflegter als sonst präsentieren.

Ob es nur an der Kleidung lag, weiss der Fuchs, jedenfalls durfte man die den Schlagbaum in Zinnwald so schnell wie schon lange nicht mehr passieren. Überhaupt kein Vergleich zum zeitaufwändigem Grenzübertritt an gleicher Stelle nur wenige Tage zuvor auf der Tour nach Ungarn. Fahrt verlief ohne besondere Vorkommnisse. Es sollte sich als richtig erweisen, dass man für die Strecke etwas mehr Zeit als sonst kalkuliert hatte. Ein paar ordentliche Unfälle und teilweise extrem dichter Nebel sorgten dafür, dass wir nicht ganz so schnell wie gewohnt vorankamen. Zwischenzeitlich feierte die Besatzung auf der Rückbank noch das eine oder andere Fahrmanöver. Lotse brb schien das noch nicht zu reichen, jedenfalls forderte er bei der Anfahrt zum Strahov noch eine vollle Kehrtwendung ein. Eine knappe halbe Stunde vor Anpfiff konnte die Karosse wohlbehalten vor dem Stadion geparkt werden. brb war nun der Auffassung, mich zwecks Fotos im Innenraum positionieren zu wollen und suchte gleich mal nach dem entsprechenden Offiziellen. Pech nur, dass ich da gar nicht hin wollte, denn erstens war mein tägliches Arbeitspensum schon abgeleistet, zweitens gibt es dort kein Pivo und drittens keine Klobasa. So ganz überschaubar war die folgende Situation nicht wirklich - nur fand man sich plötzlich (wohlgemerkt, ohne irgendwelche Ausweise gezückt zu haben) auf der Haupttribühne wieder. Kleider scheinen auch hier Leute zu machen.

Der Gästeblock präsentierte sich schon gut gefüllt und ordentlich beflaggt, darunter war auch auch eine Red-Kaos-Fahne zu entdecken. Geht auf freundschaftliche Beziehungen einiger Zwickauer zu den Jungs der Legion CSKA zurück, wie man später in Erfahrung bringen sollte. Insgesamt gut 1.000 Leute waren aus Sofia angereist. Einige hatten auch auf der Haupttribühne Platz genommen, so dass gelegentlich ein Wechselgesang zelebriert werden konnte. Zum Einlauf gab erstmal etwas Rauch & Pyro und nachfolgend einen recht anständigen Support. Auf dem Rasen ging Slavia bereits nach 5 Minuten in Führung, die Sofia postwendend ausglich. Beste Voraussetzungen also, um bei Laune zu bleiben. Unsere beiden Mitfahrer hatten wir bei der Einlassprozedure aus den Augen verloren, dafür traf oder sah man andere bekannte Gesichter. CSKA präsentierte noch "WE ARE BULGARIAN. WE ARE PROUD. LET THE BATTLE BEGIN", das schienen die Cops wörtlich zu nehmen und machten sich einige Male auf den Weg in den Block, um ihren bulgarischen Gästen den Spaß am Abend zu nehmen. Relativ sinnlose Aktion, aber wer erwartet da schon was anderes. Die obligatorische Klobasa war leider richtig schlecht, ob das nur an der fehlenden Erhitzung lag, lässt sich nun auch nicht mehr abschließend ermitteln. Klar indessen die Statistik des Spiels, das Slavia vor 7.171 vermeldeten Zuschauern letztlich 4:2 gewann. Rückfahrt ohne Probleme, an der Grenze wird man wieder nur durchgewunken (@ der Budapester, solltest mal deine Kleidung überdenken) und so endet ein gelungener Feierabendausflug kurz nach Mitternacht im heimatlichen DRESDEN!

Thomas

« Vorheriges Spiel
SG Dynamo Dresden vs FC Erzgebirge Aue
...
Nächstes Spiel »
SSV Markranstädt vs FC Sachsen Leipzig I...
  1. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
  2. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
  3. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
  4. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
  5. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
  6. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
  7. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
  8. SK Slavia Praha vs PFC CSKA Sofia am 03.11.2005
© 2001 - 2020 Erlebnis Stadion Bildanfrage Datenschutz Impressum Suche