Erlebnis-Stadion.de

Zentralstadion Leipzig

Das Konzept und die Akteure des Umbaus

Zentralstadion

Foto: © Wirth + Wirth

Die Entwurfsidee sieht die Integration der neuen Fußballarena in die vorhandenen Anlagen vor. Durch die Einbettung in den Grünbereich des Walls und die Aufnahme der bestehenden städtebaulichen Achsen wird das neue Stadion - trotz seiner Größe und dominanten Erscheinung - in das vorhandene Landschafts- bzw. Stadtbild eingegliedert. Die Tribünen bestehen aus einem Unterrang mit 32 Blöcken für 27.540 Zuschauer sowie einem Oberrang mit 22 Blöcken für 16.805 Zuschauer. Der Oberrang entsteht nur in Stadion-Längsrichtung, also nicht in den Kurventribünen. Die Tribünenneigung beträgt ca. 38-45°.

Die vorhandene Erschließungsstruktur mit den Zugängen über die vier Haupthimmelsrichtungen wird beibehalten und neu interpretiert. Über den Wall des alten Stadions führen 14 radial angeordnete Treppen auf die Hauptverteilerebene der Arena. In Richtung des Spielfeldes erstreckt sich von hier aus der Unterrang. Die Erschließung des Oberranges erfolgt durch vier große Treppenanlagen.

Modell des neuen Zentralstadions

Foto: © Wirth + Wirth

Prägendes Merkmal der neuen Arena ist das geschwungene Dach. Das Tragwerk besteht aus zwei seilunterspannten Bogenbindern, die auf über 202 m Länge das Stadion stützenfrei in Längsrichtung überspannen. Quer- und Längsträger, die in einem umlaufenden Randträger enden, bilden das Tribünen- und Kurvendach. Die Deckung erfolgt in Metall und Glas. Die Planung ist auf die spätere Erweiter-barkeit durch ein fahrbares Spielfelddach abgestimmt.

Die Fassade ist nach außen geneigt und wird duch unterschiedliche Materialien entsprechend ihrer Funktionalität in verschiedene Bereiche gegliedert. Das Licht der Flutlichtanlagen und das der Ebenen dringt vom Inneren des Stadions über die teiltransparente Fassade nach außen. Auch außerhalb von Veranstaltungen ist die Konstruktion bei Nacht durch einen minimalen Einsatz an Beleuchtung weithin sichtbar. Das neue Zentralstadion Leipzig ist eine reine Fußballarena ohne zusätzliche Leichtathletik-Laufbahnen. Der Rasen hat eine Größe von 80x120 m, das eigentliche Spielfeld von 68x105 m.

Daten des neuen Stadions

Plätze / Zuschauer Standard-Sitzplätze 42.095
Business-Seats 1.379
VIP-Plätze 493
Behinderten-Plätze 218
Begleitpersonen 56
Presse-Plätze 104
gesamt 44.345
Spielfeld Größe Rasen (nach FIFA) 80x120 m
Größe Spielfeld 68x105 m
Außenmaße Länge Nord-Süd ca. 230 m
Länge Ost-West ca. 210 m
Dach Höhe bis OK Dachfläche 46,50 m
Höhe bis OK Obergurt 56,50 m
Dachfläche 28.100 qm
davon:
Hauptdach 19.000 qm
Nebendach 9.100 qm
Bauzeitraum Dezember 2000 bis März 2004

Akteure des Umbaus

Bauherr Zentralstadion Leipzig GmbH Besitzgesellschaft
Projektleitung BVT Bauconsult GmbH, Leipzig
Projektsteuerung /
Bauleitung
Universalbau Weiden GmbH
Architekten &
Generalplaner
- ARGE Zentralstadion Leipzig
- Wirth + Wirth GmbH, Leipzig, Basel
- Glöckner Architekten GmbH, Nürnberg, Leipzig, Berlin
- Körber Barton Fahle Planungs GmbH, Freiburg
Architekten
Ausführungsplanung
Zech Planungs GmbH, Leipzig
Gründung, Erdbau &
Rohbau
Philipp Holzmann AG, Hauptniederlassung Halle/S.
Stahlbau Tribünen-
überdachung
SCHAARSCHMIDT MONTAGE GmbH, Delmenhorst
Deckung Tribünen-
überdachung
Alpin Technik und Ingenieurservice GmbH, Leipzig
Elektro- /
Fernmeldetechnik
Cegelec GmbH, Niederlassung Dresden
Trockenbau und
Fliesenlegerarbeiten
BZL Bauzentrum Leipzig GmbH
Förderung - Bundesministerium des Innern
- Stadt Leipzig
Bauzeitraum Dezember 2000 bis März 2004
© 2001 - 2019 Erlebnis Stadion Bildanfrage Datenschutz Impressum Suche